Unsere Leistungen

Vorsorge

Vorsorge

1. Welpen-Vorsorgeprogramm

Sie haben einen Welpen? Herzlichen Glückwunsch !

Die kommenden Wochen und Monate wird ihr neues Familienmitglied von ihnen viel Aufmerksamkeit, Liebe und Geduld fordern. Dafür werden sie mit unzähligen glücklichen Momenten und Spielstunden belohnt. Sie können sich nun fasst täglich an der raschen Entwicklung ihres Hundebabys erfreuen.

Damit die Entwicklung immer positiv und gesund verläuft bieten wir Ihnen unser Welpen-Vorsorgeprogramm. Denn Welpenvorsorge bedeutet heute mehr als nur Impfen ! Vielmehr ist sie ein komplexes Programm das Sie als Tierhalter und Ihren Welpen bei allen auftretenden Fragen betreut und berät. Und das vom ersten Tag bei Ihnen zu Hause, über die Eingewöhnungszeit, die Prägungsphase, die Lern- und Sozialisierungsphase, die einsetzende Pubertät bis hin zum Eintritt in das Erwachsenenalter.

Das Welpen-Vorsorgeprogramm umfasst neben einem gründlichen Erst-Check in unserer Praxis, die Entwurmung, aber auch Gewichtskontrolle, Kontrolle des Zahnwechsels, Beratung über bedarfsgerechte Fütterung und Hilfe bei Erziehungsproblemen.

leistungen-vorsorgewelpen-2-klein
leistungen-vorsorge-welpen-1-klein

Wir möchten, dass aus Ihrem Welpen ein gesunder, widerstandkräftiger und folgsamer Hund wird, der Sie sein Hundeleben lang begleitet.
Nutzen Sie unsere Erfahrung und fragen Sie nach dem Welpen-Versorgungsprogramm.

2. Geriatrie-Vorsorgeprogramm

Ein Jahr im Leben eines Menschen ist nicht viel – für unsere Haustiere jedoch ist es eine lange Zeit, in der sich viel ereignen kann. Auch für unsere Tiere gilt: Vorsorgen ist besser als heilen!!!

Eine rechtzeitige Diagnose erhöht bei allen Krankheiten die Therapieerfolge erheblich. Wenn ihnen ihr Tier am Herzen liegt und sie lange an ihm Freude haben wollen, dann lassen Sie mindestens 1x im Jahr eine gründliche Vorsorgeuntersuchung in unserer Praxis machen. Wir sind auf die Geriatrie, die Altersheilkunde spezialisiert.

Hunde11Für eine routinemäßige Geriatrie-Check nehmen wir uns ca. 30- 35 Min. Zeit, vereinbaren Sie hierzu bitte einen Termin. Das Geriatrie-Vorsorgeprogramm umfasst eine gründliche klinische Allgemeinuntersuchung, Blutbild, Kot- und Urinuntersuchung sowie ein Röntgenbild. Sind alle Befunde ausgewertet, erfolgt mit Ihnen ein Auswertungsgespräch. Alle Befunde und ggf. Therapiepläne werden ausführlich mit Ihnen besprochen. Sie erhalten den Geriatrie-Befundbogen sowie Kopien aller Befunde für Ihre Unterlagen ausgehändigt.

Unsere Haustiere werden heute zum Teil sehr alt. Damit sie gesund und in Würde altern – dafür setzen wir uns ein.
Lassen Sie also mindestens 1x im Jahr das Geriatrie-Vorsorgeprogramm in unserer Praxis durchführen. Ihr Tier dankt es Ihnen mit einem langen und glücklichen Leben.

3. Schutzimpfungen

3.1. Impfungen Hund

Vorsorge5Alle in Deutschland zugelassenen Impfstoffe für Hunde und Katzen bieten – nach vollständiger und abgeschlossener Grundimmunisierung – einen optimalen Schutz gegen folgende Krankheiten für 12 Monate:

Staupe (S)
Hepatitis (H) = ansteckende Leberentzündung
Leptospirose (L)
Parvovirose (P)
Zwingerhusten (Pi)
Zecken-Borreliose
Tollwut (Schutz für 12 bis 36 Monate)

3.1.1. Grundimmunisierung

Impfschema für Welpen und Junghunde

8. Woche: SHLP
12. Woche: SHLTPPi
16. Woche: SHLTP / SHLTPPi

Ziel dieses Impfschemas ist es, einen optimalen Übergang vom maternalen Schutz (=Antiköper, die von der Hündin über die Muttermilch zum Welpen übertragen werden) zur Impfimmunität des Welpen sicherzustellen.

Aktuellen Studien des Instituts für Medizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenmedizin der Ludwig-Maximilian-Unversität München zufolge sind eine zweimalige oder gar nur einmalige Impfung im Welpenalter nicht ausreichend. Es gibt auch Impfstoffe, bei denen der Antikörpergehalt nicht hoch genug ist, die Immunität aufzubauen.

Auch der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) gibt die dreimalige Impfung 8./12./16. Woche lt. oben angegebenen Schema „als für jeden Welpen verbindlich“ an.

3.1.2. Wiederholungsimpfungen

Um einen ständigen Schutz zu gewährleisten, ist es nötig, nach jeweils einem Jahr die Wiederholungsimpfung durchzuführen. Wir bieten Ihnen dazu als kostenlosen Service die Impferinnerung. Sie erhalten ca. 14 Tage vor dem entsprechenden Impftermin eine Nachricht und erinnern Sie an die bevorstehende Impfung. (Denken Sie bitte auch an eine Wurmkur v o r der Impfung!)

C. Verlängerung des Impfintervalls

Die deutsche Tollwut-Verordnung wurde den neuen EU-Bestimmungen angepasst. Daher ist es nun möglich, das Impfintervall für Tollwut nach Angaben des Herstellers des Impfstoffes zu verlängern.

Diese Regelung ist abhängig vom Immunstatus des jeweiligen Tieres, von der Art des Impfstoffs, gilt nur nach erfolgter vollständiger Grundimmunisierung und wird nicht von allen Ländern anerkannt.

Bei Fragen zum Impfschutz oder der Festlegung eines individuellen Impfplanes sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

3.2. Impfungen Katze

Gegen 5 wichtige Infektionskrankheiten der Katze ist heute eine Schutzimpfung möglich:

Katzenseuche (P = Panleucopenie)
Katzenschnupfen (HC = Herpes-, Rhinotracheitis- und Caliciviren, Chlamydien)
Leucose (FeLV)
Tollwut (T)
ansteckende Bauchfellentzündung der Katze (FIP = Feline Infektiöse Peritonitis)

Die erste Impfung erfolgt im Alter von 8 Wochen.

Die Grundimmunisierung ist abgeschlossen, wenn im Alter von 11 bis 12 Wochen die Auffrischungsimpfung erfolgt.

Die Wiederholungsimpfungen erfolgen regelmäßig nach jeweils 12 Monaten.